Encyclopaedia Britannica: Das Ende der Printausgabe!

Anzeige aus dem Jahr 1913, Quelle: wikimedia

Anzeige aus dem Jahr 1913, Quelle: wikimedia

Über Generationen war die Encyclopaedia Britannica das Nachschlagewerk für viele. Neben der Wissensvermittlung und -sammlung war die Lexika jedoch auch immer eine Art Luxusgegenstand für Liebhaber. Aufwendig gestaltete Bücher und ein traditionsreicher Name machten die Encyclopaedia Britannica zu etwas ganz Besonderem. Doch der Lauf der Zeit holt irgendwann alle ein und so verkündete der Verlag das Ende der Printausgabe!

In Zukunft werden also keine aktualisierten Versionen der Encyclopaedia Britannica mehr erscheinen! Dies markiert den Endpunkt einer langen Geschichte, denn die Bände werden bereits seit 244 Jahren herausgebracht. Der Verlag mit dem Sitz in Chicago sagte, dass man ab und an traurig über diese notwendige Entscheidung sei, jedoch sei dies gleichzeitig auch einfach der Lauf der Dinge.

Bereits seit den 1980er Jahren versucht man die Encyclopaedia Britannica auch im PC-Bereich zu etablieren. Inzwischen findet man das Lexikon vollständig im Netz, wo rund hundert Millionen Menschen nach Antworten und Erklärungen suchen. Die Online-Version kann natürlich im Vergleich zu den Buchausgaben viel leichter aktualisiert werden.

Wurden im Jahr 1990 noch 120.000 Ausgaben der Encyclopaedia Britannica in den USA verkauft, so waren es im Jahr 2010 nur noch 8.000. Ein Rückgang den man nicht leugnen oder schön reden kann. Für Nostalgiker bleiben jedoch noch immer die bestehenden Ausgaben, die nach dem Ende der Printausgabe nun noch höhere Werte erzielen und noch begehrter bei Sammlern werden dürften.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar