Luxusautos in teurem Crash

Es handelt sich sicherlich um einen der teuersten Autounfälle überhaupt. Auf einem Expressway im Südwesten Japans wollten offenbar die Besitzer von Luxuswagen eine kleine Spritztour zusammen machen und verursachten dabei jedoch einen Unfall, bei dem zum Glück niemand ernsthaft verletzt wurde, jedoch die Luxusschlitten ziemlich lädiert wurden.

Ein Ferrari-Fahrer wollte nach Angaben der Polizei die Spur wechseln. Dabei berührte er jedoch die Mittel-Leitplanke und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Die anderen Fahrzeuge wollten ausweichen, doch schafften sie es nicht. So crashten acht Ferrari, drei Mercedes und ein Lamborghini ineinander.

Der Schaden des Unfalls wird mit über zwei Millionen Euro in den Medien beziffert. Die Autos fuhren in einer Reihe und waren gemeinsam auf dem Weg nach Hiroshima. Laut Polizei erlitten zehn Personen leichte Schnittwunden und konnten vor Ort direkt versorgt werden. Insgesamt waren 14 Autos in den Unfall verwickelt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar