Rolls-Royce braust nach Südamerika

cc by flickr/ sgetliffe

cc by flickr/ sgetliffe

Vor kurzem hatte Rolls-Royce bekannt gegeben, dass man aufgrund der stark steigenden Nachfrage das englische Heimatwerk in Goodwood erweitern werde und dafür gut zehn Millionen Britische Pfund investieren wolle. Der Luxusmarke Rolls-Royce geht es also ohne Frage mehr als gut.

Dies verdeutlichen noch einmal die aktuellen Geschäftszahlen. Von Januar bis September 2011 verzeichnete das Unternehmen einen Verkaufszuwachs von 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In dieser Zeit konnte man sich in allen Regionen, wo Rolls-Royce vertreten ist, über Zuwachsraten im zweistelligen Bereich freuen.

Daher hat die Luxusmarke nun bekannt gegeben, dass man auch auf dem südamerikanischen Markt Fuß fassen wolle. In Brasilien wurde die Via Italia Group zum neuen Vertragspartner gemacht und in Chile Williamson Balfour Motors. Die beiden Händler stecken bereits mitten in den Vorbereitungen, denn im März kommenden Jahres soll der Startschuss fallen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar