Heidsieck 1907: Champagner mit bewegter Geschichte

Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Auch in den vergangenen Jahren konnten wir an dieser Stelle immer mal wieder von kleinen Schatzfunden berichten. So stießen Forscher beispielsweise mitten in der Eiswüste auf ein Versteck mit köstlichen Tropfen, die mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel hatten. Auch Taucher haben ab und an das Glück Wein, Champagner und Co. an Bord eines versunkenen Schiffs zu finden.

So geschehen auch im Fall der 200 Flaschen Heidsieck 1907. Während des Ersten Weltkriegs ließ sich der russische Zarenhof über ein extra gechartertes Schiff erlesene alkoholische Getränke liefern. 1916 wurde das Schiff jedoch von deutschen Torpedos getroffen und sank.

1998 stießen Taucher auf den Champagner. Die Flaschen wurden geborgen und sind heute noch genießbar. Im Jahr 2008 wurden einige von ihnen vom Luxushotel Ritz-Carlton in Moskau zum Preis von 35.000 Dollar pro Flasche verkauft. Nicht zuletzt diese horrende Summe machte den Heidsieck 1907 vollends zu einer echten Champagner-Legende. Mit viel Glück bekommt man heute im Ritz-Carlton oder an wenigen anderen Orten einen Schluck…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar