Alexander the Great von Ulysee Nardin

Quelle: swisstime

Quelle: swisstime

Das Traditonshaus Ulysse Nardin hat sich für sein neuestes luxusriöses Schmuckstück eine ganz besondere Persönlichkeit der Geschichte ausgesucht. Wie der Name schon sagt, stand kein Geringerer als Alexander der Große für die Luxusuhr „Alexander the Great“ Pate.

Das Gehäuse ist 44 Millimeter groß und besteht aus 18 Karat Weißgold oder Rotgold. Auf dem Diamantzifferblat sieht man fünf handgearbeitete Szenen, die Alexander den Großen sowie andere Krieger zeigen. Ein besonderes Highlight ist die sichtbare Minutentourbillon, die in das Zifferblat integriert ist. Die Tourbillon-Brücke ist noch genauso gehalten wie sie einst James Pellaton Anfang des 20. Jahrhunderts für Ulysse Nardin anfertigte.

In das Uhrwerk sind 36 Juwelen eingefasst. Synchron zum Gongs nach Minuten verlaufen die Bewegungen des Jaquemarts. Man hat sich für den Westminster-Klang entschieden, bei dem vier Hämmer jeweils eine eigene Tonsilbe spielen (Mi-Do-Re-Sol). Drei verschiedene Sequenzen im Viertelstundentakt sind zu hören. Ein echtes Juwel der Uhrmacherkunst!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar