Neue Boutique von Cartier in St. Petersburg

Cartier by flickr, peacayAm 22. Mai feiert Cartier in großem Stil die Eröffnung der neuen Boutique in St. Petersburg und führt so die lange Geschichte zwischen Cartier und Russland fort.

Viele werden es nicht wissen, aber es waren unter anderem die herausragenden Arbeiten von Fabergé, die Louis Cartier am Anfang des 20. Jahrhunderts zu seinen besonderen Werken inspirierten. Fabergé galt als der größte Goldschmied seiner Zeit und war vor allem für den russischen Zarenhof tätig. Wohl jeder wird die berühmten Fabergé-Eier kennen.

Ermutigt durch die Nachfrage seiner russischen Kunden entwickelte Cartier seine unvergleichlichen Muster und gewagten Farbkombinationen, für die das Haus heute noch berühmt ist. Immer wieder ließ er den russischen Stil in seine Arbeiten einfließen. So war auch der Zarenhof an Werken von Cartier interessiert.

Umgekehrt beflügelte der russische Stil die Pariser Bohème. Die Schmuckfiguren aus Halbedelsteinen, die in St. Petersburg der letzte Schrei waren, wurden auch bald von den Parisern geliebt.

Mit der neuen Boutique führt der Weg von Cartier erneut nach St. Petersburg und die Tradition wird lebendig gehalten.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar