Richard Branson und sein neues U-Boot-Projekt

Multimillionär und Abenteurer Richard Branson hat wohl die gesamte Luxus-Tourismus-Sparte für sich entdeckt. Nachdem er erst vor kurzem sein Raumschiff präsentierte, mit dem er zahlungskräftige Gäste ins All schießen will, kommt nun das Mega-U-Boot.

Mit der „Necker Nymph“ können Luxus-Reisende bald auch die Tiefen des Meeres erkunden. Wobei so tief ist das zunächst erst einmal nicht, denn das U-Boot taucht bisher nur 44 m tief. Doch das soll sich natürlich so schnell wie möglich ändern…

Ansonsten hat Branson zusammen mit den Spezialisten des US-Unternehmens Hawkes nur die modernste Technik verwendet. Im Prinzip ist die „Necker Nymph“ auch mehr ein Unterwasser-Flugzeug, denn, um in Fahrt zu kommen, braucht es Auftrieb.

Das Cockpit bietet zwei Gästen und einem Piloten einen 360 Grad Blick.

Die Arbeiten sollen noch im Februar zu Ende gehen. Dann kann man einen Ausflug mit der „Necker Nymph“ zusammen mit einer Woche auf Bransons Luxus-Katamaran „Necker Belle“ für 80.000 Euro buchen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar