Sektglas beim Einschenken leicht schräg halten

cc by flickr/ distillated

cc by flickr/ distillated

Nicht nur zu Silvester knallen die Korken: Sekt ist hierzulande ein mehr als beliebtes Getränk und darf vom Stehempfang bis zum Dinner bei den meisten Anlässen nicht fehlen. Mit wohl keinem anderen Getränk begießen wir besondere Ereignisse in unserem Leben.

Viele behandeln Sekt meist aber auch etwas lieblos. Er sollte nicht nur gut gekühlt sein, sondern möglichst schön prickeln, ob nun im Bauchnabel oder auf der Zunge. Durch einen einfachen Trick beim Einschenken kann man dies erreichen:

Das Sektglas leicht schräg halten und das Getränk langsam gegen den Glasrand rieseln lassen. Dies hat nun sogar ein Forscherteam aus Frankreich offiziell belegt. Durch diese Einschenk-Methode bleibt so viel Kohlensäure wie möglich enthalten und die sorgt dafür, dass die Geschmacksstoffe im Mund optimal wahrgenommen werden. Nur so entfaltet der Sekt also sein volles Aroma. Santé!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar