Männermodetrends 2018: Diese Farben, Muster und Schnitte sind aktuell im Trend

Weite Anzüge liegen voll im Trend, am besten in Blau-, Braun- und Beige-Tönen, und moderne Schnitte werden mit den Mustern der 90er Jahre kombiniert. Wir verraten, mit welchen Modetrends die Männerwelt 2018 ganz vorne dabei ist.

Chinos sind wieder voll in Mode
Chinos und Bundfaltenhosen sind wieder in Mode. Die neuen Teile, die sich aktuell in den Kleidungsgeschäften finden, haben eine höher anliegende Taille als üblich und sind unten weniger eng als früher und auch weite Hosen in Übergrößen sind in dieser Saison wieder modisch präsent.
„Sie werden unten weiter und steigern sich nach und nach“, so René Lang, Präsident des Netzwerks deutscher Mode- und Textildesigner. Oberteile mit breiten Kragen sind 2018 ebenfalls in Mode. Dasselbe gilt für breitere Krawatten, welchen modisch weißen Hemden – in diesem Sommer ein echter Trend – das gewisse Etwas verleihen.

Blousons im Collegestil
Blousons im Bomberjacken- und Collegestil werden auch im Spätsommer und Herbst wieder angesagt sein, nachdem sie bereits im Frühling auf Deutschlands Straßen zu sehen waren. Nylon, Seide und weitere leichte Stoffe schaffen den Spagat zwischen casual und elegant mit Bravur.
Hemden und Pullover in Übergröße feiern in diesem Jahr ein Comeback. Auch das Oversized Sakko darf in den Frühlings- und Sommermonaten in keinem Kleiderschrank fehlen. Natürlich in Kombination mit weiten Anzughosen und modischen Schuhen in Braun- und Schwarztönen.
Beim Kombinieren genießen Männer in diesem Jahr alle Freiheiten. Ob unten eng und oben weit oder lässige Anzughose und anliegendes Sakko: Erlaubt ist alles, was bequem ist und sitzt. Kleine Männer tragen in diesem Jahr weite Schnitte mit Wohlfühlfaktor.

Jersey liegt voll im Trend
2018 wechselt das eine oder andere Material sein angestammtes Kleidungsstück. Jersey ist nun nicht mehr nur in Sweatshirts und Jogginghosen präsent, sondern auch bei Anzug und Hemd. Zu schwer sollte das Material nicht sein, denn der klassische Bademantel-Look ist aktuell ein No-Go. Baumwolle, Cord und Leder sind beliebte Alternativen, die miteinander kombiniert werden können.

Farblich bleibt kein Stein auf dem Anderen
Von März bis September sind Blautöne angesagt. Sei es ein dunkelblaues Sweatshirt mit einem Sakko in Beige oder ein hellblaues Hemd mit dunkelblauem Pullover: In den Sommermonaten ist erlaubt, was in den Tönen von Erde und Wasser erstrahlt. Braune Schuhe in Velours- oder Glattleder ergänzen jedes Outfit wunderbar.
Gleichzeitig ist der Minimalismus in Mode. Schwarze Hose und schwarzer Rollkragenpullover? 2018 eine sichere Sache. Selbiges gilt für Outfits in Rosé- und Beige-Tönen, die sich leicht mit grauen oder blauen Teilen kombinieren lassen. Ein Kleidungsstück in einem kräftigen Tabakton setzt Akzente.

Die 90er Jahre sind zurück
Das Burberry-Muster war lange Zeit angestaubt. Nun ist es zurück und feiert gemeinsam mit Karo-Muster, Paisley und floralen Prints einen bunten Einstand in den Kleiderschränken der Männer. Dabei spielt das Kleidungsstück nur eine untergeordnete Rolle. Erlaubt sind gemusterte Jacken, Hosen und Shirts. Im Herbst werden wieder die erdenen Blau- und Brauntöne die Hauptrolle spielen.
An den neuen Modetrends dürften sich nicht nur die Männer erfreuen. 2018 werden die Grenzen zwischen den Geschlechtern verwischt, denn immer mehr Unisex-Mode erfreut sich großer Beliebtheit. Asymmetrische Schnitte, Formen und Muster erlauben flexible Outfits, die optisch elegant sind und zur Not das eine oder andere Problemzone kaschieren.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar