Luxus-Immobilien – die 10 luxuriösesten Ski-Destinationen in den USA & Kanada

Schneeglitzern, Après-Ski und schneeweiß überzuckerte Berglandschaften: aktuell ist die Ski-Saison auf ihrem Höhepunkt, und für viele gehört ein Skiurlaub jetzt zum guten Ton. Passend dazu verraten wir die teuersten und luxuriösesten Ski-Destinationen in den USA und Kanada.

Wer sich dort ein luxuriöses Domizil im Schnee zulegen möchte, sollte sich hier einmal umschauen. Die Liste beruht auf den Daten der Immobilien-Profis von Engel & Völkers. Hier ist es besonders edel zum Ski fahren und residieren:

1. Vail, Colorado
Nordamerikas teuerster Standort für Ski-Immobilien im Jahr 2016 war Vail mit rund 16.200 US-Dollar pro Quadratmeter (entspricht etwa 15.200 Euro). Events wie das Skirennen des FIS Audi Birds of Prey World Cup locken zusätzlich die Reichen und Schönen an. Zum Beispiel Michael Bloomberg hat hier ein Apartment.

2. Aspen, Colorado
Mit 14.500 US-Dollar pro Quadratmeter (ca. 13.600 Euro) ist man hier dabei. Goldie Hawn, Kevin Costner, Antonio Banderas und Diva Mariah Carey lieben Aspen. Es locken das Aspen Art Museum, viele Top- Restaurants, die X-Games und der FIS Alpine World Cup.

3. Park City, Utah
Einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von rund 11.000 US-Dollar (ca. 10.300 Euro) für Zweitwohnsitze zahlt man hier. Kein Problem für VIPs wie Will Smith und Michael Jordan.

4. Lake Tahoe, Kalifornien/ Nevada
Für um die 9.500 US-Dollar pro Quadratmeter (ca. 8.900 Euro) bekommt man hier ein Ski-Domizil. Wunderschöne Wander- und Fahrradwege, eine große Kulturszene, das SnowGlobe Musikfestival und das SnowFest! sind hier Highlights.

5. Whistler, British Columbia
Der Skiort Whistler im kanadischen British Columbia möchte 7.700 Kanadische Dollar pro Quadratmeter (ca. 5.500 Euro). Stars wie Reese Witherspoon waren schon hier.

6. Sun Valley, Idaho
4.400 US-Dollar pro Quadratmeter (ca. 4.100 Euro) kostet es, im Sun Valley eine Immobilie zu kaufen. Schon seit den 30er Jahren kommen die großen Stars hierher, etwa Jamie Lee Curtis, Demi Moore und Clint Eastwood. Bruce Willis verkauft hier aktuell seine Villa für 6,5 Mio. US-Dollar (ca. 5,8 Mio. Euro).

7. Banff/Canmore, Alberta (Kanada)
5.700 Kanadische Dollar pro Quadratmeter (ca. 4.100 Euro) zahlt man hier für ein Domizil. Umgeben vom schönen Banff-Nationalpark, der UNESCO Weltnaturerbe ist, residiert man hier. Das schätzen auch Alec Baldwin, Meg Ryan und Glenn Close.

8. Tremblant, Quebec (Kanada)
Gut 5.000 Kanadischen Dollar pro Quadratmeter (ca. 3.600 Euro) kostet hier eine Immobilie. Dafür hat man den Ironman Mont-Tremblant, Snow Polo Tremblant und den Canadian Alpine Championships Platz direkt vor der Tür. Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas urlaubten hier bereits im Schnee.

9. Bromont, Quebec (Kanada)
Bromont in der kanadischen Provinz lockt mit 3.800 Kanadische Dollar pro Quadratmeter (ca. 2.700 Euro). Kanadas Wirtschaftselite, Politiker, VIPs und Sportler residieren dort im Schnee.

10. Lake Placid, New York
In Lake Placid muss man mit etwa 2.800 US-Dollar pro Quadratmeter (ca. 2.600 Euro) für eine Immobilie rechnen. Der Austragungsort der Olympischen Winterspiele bietet ein großes Naturschutzgebiet, was auch Bruce Springsteen und Kevin Bacon schätzen. Also, welcher Ski-Luxusort darf es sein?

Fotos: Engel & Völkers

GD Star Rating
loading...
Luxus-Immobilien - die 10 luxuriösesten Ski-Destinationen in den USA & Kanada, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Hinterlasse einen Kommentar