brautkleider-brautmode

Sommerzeit ist Hochzeitszeit – perfekt gekleidet für den großen Anlass

Als Gast auf einer Hochzeit muss man wissen, wie man sich Kleidet und verhält. Man muss sich ja nicht gleich ein teures Designer Outfit kaufen sondern viele Läden bieten Ihre Outfits auch zum Mieten an. Für die Weiblichen Gäste sind schwarze und weiße Kleider auf jeden Fall nicht in Erwägung zu ziehen. Solche Farben gehören zum einen der Braut oder ist das Zeichen für Trauer. Auch von zu kurzen und tief dekolletierten Kleider sollte man Abstand halten. Man muss immer daran denken, dass die Braut im Mittelpunkt steht und man sich als Gast im Hintergrund bewegt.

Knallfarben und Neon sind ebenso keine Option für eine Hochzeit. Das für die Hochzeit vorgesehene Outfit darf auf keinen Fall zu kurz oder zu tief dekolletiert sein. Man sollte beachten, dass das Outfit eher Schlicht und klassisch ist als sexy. Kleider sollten Knielang sein oder kurz über dem Knie enden. Auf dem Fest an sich kann man ein Bustierkleid in Erwägung ziehen, natürlich mit einem dezenten Ausschnitt. Während der Trauung in der Kirche sollten die Schultern und Arme bedeckt sein. Dafür kann ein Schal oder ein Bolerojäckchen verwendet werden. Passende Farben bei einer Hochzeit sind schlichte Pastelltöne und Kleider in den Farben Gold und Silber. Kleine Drucke sind in dieser Saison auch sehr beliebt.

Klar dürfte auch sein, dass das kurze Nietenkleid oder Minilackkleid nichts auf einer Hochzeit verloren hat. Auch die Sneakers, Jeans und der Kapuzenpulli müssen an diesem festlichen Tag im Schrank bleiben. Jeder Gast muss sich schick machen und elegant auftreten. Wenn ein Dresscode vorgegeben ist, muss man diesen natürlich einhalten. Man darf nie vergessen, dass dies der wichtigste Tag im Leben des Brautpaares ist und sie sehr viel Zeit in die Planung investiert haben. Wenn man keine Lust auf das Fest hat, sollte man einfach zu Hause bleiben, sich zu zwingen bringt schon gar nichts.

Ein Blick in die Einladung zu werfen ist von Vorteil, möglicherweise steht darin das Motto usw. Es ist gut, wenn das Kleid vom Stil her zur Location passt. Man muss sich in dem Outfit wohlfühlen, man steckt den ganzen Tag darin und es bringt nichts ständig daran rumzuzupfen. Je nach Location ist ein luftig leichtes Sommerkleid immer gut. Bei einer Gartenparty darf man verständlicherweise nicht das lange Ballkleid anziehen, oftmals spielt auch das Wetter eine Rolle. Wenn die Hochzeit in einer lockeren Umgebung gefeiert wird, ist das schlichte Sommer und Maxikleid bestimmt kein Fehler. Ein kleines Muster würde sicherlich auch gut dazu passen.

Für den exklusiven Anlass sind elegante Kleider und klassische Cocktailkleider die richtige Wahl. Edle Stoffe können zum Einsatz kommen. Wenn die Hochzeit eher am Strand abgehalten wird, sind leichte Stoffe wie zum Beispiel Chiffon und Seide die beste Wahl. Accessoires dürfen nicht fehlen! Manche Hochzeiten finden ja sehr traditionell statt, da ist klar das das Dirndl und die Lederhose nicht fehlen darf. Auch die entsprechende Frisur gehört dazu.

Hinterlasse einen Kommentar

21