„Zickfelder Meeresbrise“: Bier aus Meerwasser

cc by flickr/ toxickore

cc by flickr/ toxickore

Das Reinheitsgebot besagt, dass in ein Bier nur Hopfen, Malz, Hefe und Wasser gehören. Woher die Zutaten jedoch genau stammen, wird nicht gesagt und so beschlossen Studenten der Fachhochschule Flensburg, dass man doch auch Bier aus gutem Ostseewasser brauen könnte. Mit ihrer „Zickfelder Meeresbrise“ nahmen sie an einem Brauwettbewerb in Berlin teil und gewannen prompt.

Der Wettbewerb wurde zum zweiten Mal im Rahmen des Kongresses der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie abgehalten. Dabei sollten Studenten der Fachrichtung Biotechnologie und Verfahrenstechnik zeigen, dass sie das beste Bier brauen können. Bewertet wird neben dem Geschmack auch die Präsentation.

Das Flensburger Bier aus Meereswasser wurde von den Experten als „professionell gebrautes und wohlschmeckendes Bier“ bewertet. Das Ostseewasser wird in einer speziell dafür konstruierten Maschine über zwölf Filterstufen entsalzen und gereinigt bis daraus dann das Bier entstehen kann. Benannt wurde es von den Studenten übrigens nach dem Hochschulpräsidenten Herbert Zickfeld. Aktuell wird überlegt, ob man nicht eine größere Menge des Biers produzieren kann.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar