Sharp präsentiert erstmals zwei 3D-Handys

Der japanische Mobilfunkanbieter Sharp hat erstmals zwei 3D-Handys mit Android 2.2 Froyo vorgestellt. Die beiden Geräte wurden in Zusammenarbeit mit dem japanischen Mobilfunkanbieter Softbank entwickelt. Während sich die meisten Handyhersteller in diesen Tagen auf gestochen scharfe Displays konzentrieren, geht Sharp mit den beiden Geräten neue Wege. So liegt der Fokus der beiden Handys auf den 3D-Abbildungen. Diese lassen sich von dem Besitzer auch ohne eine zusätzliche Brille genießen.

Bei den beiden neuen Geräten handelt es sich um das Sharp 003SH und 005SH. Das Sharp 003SH ist mit einer 9,6 Megapixel-Kamera ausgestattet. Das Gerät wird über eine 3,8 Zoll große Oberfläche gesteuert. Im Inneren bietet das Handy einen 1 GHz starken Prozessor.

Zusätzlich zum 3D-Touchscreen bietet das Sharp 005SH eine vollständige Tastatur. Sie lässt sich im Querformat des Handys ausziehen und soll die Bedienung erleichtern. Zudem verfügt es über ein optisches Trackpad. Dieses soll als Mausersatz dienen und für zusätzlichen Komfort sorgen. Das 005SH verfügt nur über eine 8 Megapixel Kamera. Auch hier hat sich Sharp für das Betriebssystems Android 2.2 Froyo entschieden.
Das Highlight der beiden Modelle ist ohne Zweifel der 3D-Touchscreen. Sharp hat die Handys mit einer speziellen Parallaxenschranken-Technik ausgestattet.

Durch diese müssen Betrachter keine 3D-Brille nutzen, um den außergewöhnlichen Effekt genießen zu können. Die beiden Handys bilden nicht nur Bilder, sondern auch Videos und Spiele in 3D ab.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar