Das Kosta Boda Art Hotel in Schweden – Luxus im Glashotel

Bad im Rock Zimmer des Kosta Boda Art Hotels in Schweden © Kosta Boda Art Hotel

Bad im Rock Zimmer des Kosta Boda Art Hotels in Schweden © Kosta Boda Art Hotel

Momentan entsteht in Schweden ein faszinierendes neues Hotelkonzept, das sowohl Kunstfreunde, als auch Menschen, die den Luxus in besonderem Ambiente lieben, begeistern wird. Kosta Boda ist Schwedens älteste Glashütte und liegt im Herzen des Glasreichs in Småland. Natürlich darf an solch einem Ort auch ein Hotel aus Glas nicht fehlen…

Am 27. Juni diesen Jahres ist es soweit, dann öffnet das Kosta Boda Art Hotel seine Pforten. Gäste haben dann die Möglichkeit sich in Ruhe an einen ganz besonderen Ort zurückzuziehen. Die weltweit besten und angesehensten Glaskünstler haben sich der 102 Zimmer, des Restaurants, der Bar, des Wellness– und Spabereichs angenommen und so das Hotel in eine zauberhafte und fast magische Welt verwandelt.

Jedes Zimmer ist anders, jedes hat seinen eigenen Charme, ob es nun das Rockige, designed von Ludvig Löfgren, mit Totenköpfen aus Glas oder das Klassische mit Tulpenmustern im Design von Ulrika Hydman-Valliens ist. Jeder Besucher wird hier sein individuelles Lieblingszimmer finden und dementsprechend auch betreut. Jeder Wunsch wird einem von den Augen abgelesen. So kann man entspannt in eine andere Welt abtauchen und sich vom besonderen Ambiente inspirieren lassen.

Der große Spa- und Wellnessbereich, sozusagen das Herzstück des Hotels, wird von Skulpturen im Sinne der Schönheit, zum Beispiel in Form von Lippenstiften oder Nagellack, geprägt.

Im Pool selbst sollte man beim Schwimmen auch mal einen Blick auf den Boden riskieren, denn hier findet sich die gläserne Kunst von Kjell Engman. Um die gesamte Ausstellung zu sehen, kann man sich vor Ort auch Taucherbrillen ausleihen.

Im Restaurant haben sich mehrere Künstler zusammengetan und eine wunderschöne Verbindung von Glaskunst und kulinarischem Genuss geschaffen. Aber das absolute Highlight in diesem Bereich ist wohl die Bar, die sich über drei Stockwerke erstreckt und komplett aus Glas besteht. Die 95 m hohe Glasfassade kommt ganz ohne sichtbare Fugen aus. Die Ausschmückungen rund um den kobaltblauen Bartresen stammen ebenfalls von Kjell Engman mit seinem eigensinnigen Stil aus organischen Formen und Inspirationen aus der Musik und Tierwelt.

Das Kosta Boda Art Hotel ist für jeden Gast ein einmaliges Erlebnis, der sich luxuriös in einer einmaligen Atmosphäre verwöhnen lassen möchte.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar