Der Wiener Opernball damals und heute

Der Wiener Opernball ist eine jährliche Veranstaltung, die wie der Name schon sagt, in der Stadt Wien ausgetragen wird. Dieser Ball gilt dabei als Höhepunkt in der Wiener Faschingszeit und wird damals wie heute von vielen bekannten und berühmten Menschen besucht. Zudem ist der Opernball in Wien einer der wichtigsten Veranstaltungen von Österreich, um sich der Welt zu präsentieren. Schon seit den Anfängen dieser Veranstaltung war die Wiener Staatsoper der Austragungsort des Balls. Diese Räumlichkeit fasst Hunderte von Menschen, die sich auf mehrere Stockwerke verteilen können und sowohl ausreichend Tanzfläche wie auch Bereiche zum Ausruhen finden können.

Die Geschichte des Wiener Opernballs
Der erste Wiener Opernball wurde 1877 ausgetragen, wobei die Anfänger dieser Veranstaltung auf die Jahre 1814 bis 1815 zurückzuführen sind. In diesen Jahren wurde nach dem zweiten Wiener Kongresses die sogenannte Hofoper Tanzveranstaltung ausgetragen, die als Anfang des eigentlichen Opernballs gilt. Ab 1877 wurde der Wiener Opernball als Redoute bezeichnet, wobei die Besucher, vor allem die Damen, bis Mitternacht eine Maske tragen mussten. Die Redouten wurden von 1878 bis 1899 zweimal im Jahr in dem Hofoperntheater in Wien ausgetragen. Nach 1899 wurden bis 1921 erst einmal keine größeren Bälle oder Redouten veranstaltet, bis die Donaumonarchie endete. Nach dieser Zeit fanden die Wiener aber schnell wieder zurück zu ihrer Ballkultur, sodass noch am 29. Januar, wieder der erste Ball stattfand. Bezeichnet wurde diese Veranstaltung als Opernredoute, und auch alle anderen Bälle zwischen 1929 und 1935 wurden so bezeichnet. Der erste Wiener Opernball, wie er heute noch besucht werden kann, fand entsprechend im Jahr 1935 nach der Weltwirtschaftskrise statt. Selbstverständlich gab es bis heute immer wieder Unterbrechungen, sodass der Opernball nicht stattfinden konnte. Besonders hierbei zu benennen ist der Zweite Weltkrieg, während dem der Ball mehrere Jahre ausfallen musste. Heute kann der Ball jedes Jahr besucht werden.

Der Wiener Opernball 2014
Auch 2014 gab es natürlich wieder einen Wiener Opernball, der am 27. Februar von vielen Stars aus der ganzen Welt besucht wurde. Selbstverständlich wurden dabei Ausschnitte des Opernballs im Fernsehen übertragen, damit jeder Interessent an dieser historischen Veranstaltung teilhaben konnte. Moderiert wurde diese Veranstaltung von den bekannten Moderatoren/Moderatorinnen: Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und Barbara Rett, die sich mit diesem Event auskennen. Selbstverständlich sorgten auch einige „Ereignisse“ für Aufsehen auf dem Opernball, wie das Desinteresse von Kim Kardashian, eine Prügelei mit Johannes B. Kerner und Witz von Oliver Pocher mit dem bösen N-Wort.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar